Diese Förderpreise vergibt unser Club

Cornelia Därman-Nowak-Preis

Der Cornelia Därmann-Nowak-Preis des Soroptimist Clubs Dortmund-Hellweg wird jedes Jahr im Rahmen der Akademischen Jahresfeier der Fachhochschule Dortmund in Anwesenheit des Rektorats und der Fördergesellschaft der Fachhochschule Dortmund vergeben.

Er zeichnet eine Studentin aus dem Fachbereich Maschinenbau aus, die sich durch herausragende Leistungen qualifiziert hat.

Die Preisträgerin 2016

Den Cornelia Därmann-Nowak-Preis des Soroptimist Clubs Dortmund-Hellweg 2016 für hervorragende Leistungen im Studium erhielt Vivien Bednarz (Maschinenbau, betreut von Prof. Dr. Tamara Appel). Lioba Netz, Präsidentin des Clubs SI Dortmund Hellweg (li) und Clubschwester Irmhild Koeniger-Rosenlecher übergaben der jungen Frau den Preis.

Die Preisträgerin 2015

Für ihre besonderen Leistungen im Studium und ihren persönlichen Hintergrund erhielt Zixian Wang (Maschinenbau – Prof. Dr. Tamara Appel) den Cornelia Därmann-Nowak-Preis des Soroptimist Club Dortmund Hellweg.

Die Preisträgerin 2014

Den Cornelia Därmann-Nowak-Preis des Soroptimist Clubs Dortmund-Hellweg 2014 für hervorragende Leistungen von Studentinnen erhielt Vanessa Brügge (Maschinenbau, betreut von Prof. Dr. Tamara Appel).

Die Preisträgerin 2013

Den Cornelia Därmann-Nowak-Preis des Soroptimist Clubs Dortmund-Hellweg 2013 für hervorragende Leistungen von Studentinnen erhielt Judith Schulte (Maschinenbau, betreut von Prof. Dr. Thorsten Sinnemann).

Die Preisträgerin 2010

Den Därmann-Nowak-Preis des Soroptimist Clubs Dortmund-Hellweg für hervorragende Leistungen von Studentinnen erhielt Johanna Höckmann (Maschinenbau, Prof. Dr. Hans-Jürgen Abel). 

Angelika Möller Stipendium des Hilfsfonds SI Club Dortmund-Hellweg e.V.

Das Angelika Möller Stipendium des Hilfsfonds SI Club Dortmund-Hellweg e.V. zählt seit dem Wintersemester 2015/16 zu den Förderern des Deutschlandstipendiums.

Was ist das Deutschlandstipendium?

Die Technische Universität Dortmund bietet seit dem Wintersemester 2011/2012 das Deutschlandstipendium als Fördermöglichkeit für Studierende an. Es fördert leistungsstarke und talentierte Studierende. Neben den erbrachten Studienleistungen und dem bisherigen Werdegang sollen auch gesellschaftliches Engagement, die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen oder besondere soziale, familiäre oder persönliche Umstände berücksichtigt werden.

Die monatliche Fördersumme beträgt 300 Euro und ist unabhängig vom sonstigen Einkommen der Studierenden. Sie wird für mindestens zwei Semester und höchstens bis zum Ende der Regelstudienzeit gezahlt.

Das Deutschlandstipendium wird je zur Hälfte von privaten Förderern (Unternehmen, Vereine, Stiftungen, Alumni, Privatpersonen) und vom Bund bereitgestellt.

 

Schreiben der Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek

Im Jahre 2017 konnten in ganz Deutschland 25.947 Studierende mit einem Deutschlandstipendium gefördert werden. Auch das Angelika Möller Stipendium des Hilfsfonds SI Club Dortmund-Hellweg e.V. hatte Anteil an dieser Entwicklung.
Aus diesem Grund erhielten wir ein Schreiben der Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek, in welchem sie die gemeinsamen Erfolge würdigt. Wir fühlen uns und unsere verstorbene Clubschwester durch dieses Schreiben sehr geehrt und möchten es aus diesem Grund hier veröffentlichen.

Die Preisträgerinnen 2017/18

Die Preisträgerinnen 2016/17

Die Lehramtsstudentin Paula Kasper (li) und Journalistik-Studentin Mona Ameziane (re) sind die Trägerinnen des Angelika-Möller-Preises, der an der TU Dortmund verliehen wird.Paula Kasper erhielt den Preis bereits zum zweiten Mal für herausragende Leistungen im Studiengang Lehramt Primarstufe; Mona Ameziane erhilt ihn 2017 für herausragende Leistungen im Fach Journalistik an der kulturwissenschaftlichen Fakultät. Übergeben wurde er von Gela Mund vom Hilfsfonds SI Dortmund Hellweg.


Top