Tag der Menschenrechte: Verein "Ankommen" informierte über seine Arbeit

Rund 30 Frauen aller Dortmunder SI-Clubs informierten sich am Tag der Menschenrechte über die Arbeit des Vereins Ankommen, der Geflüchtete ganz praktisch bei der Integration im neuen Leben unterstützt - vond er Begleitung bei Behördengängen über Umzugshilfe bis zu gemeinsamen Ausflügen in Museen oder ins Schwimmbad. Unter anderem berichtete die junge Studentin Dana vom schwierigen Start in Dortmund, nachdem sie mit ihrer Mutter und Schwester aus Syrien geflohen war - inzwischen ist sie selbst bei "Ankommen" engagiert und hilft anderen Geflüchteten.

Sven Borchert, ebenfalls Mitglied des Vereins, berichtete von der Zerrissenheit, in der sich gerade muslimische Mädchen und Frauen befinden, die sich zwischen den strengen Verhaltensregeln ihrer Community und der liberalen deutschen Gesellschaft bewegen und häufig daran verzweifeln. Sein engagierter Rat lautete, diese Probleme anzusprechen und nicht aus falsch verstandener Toleranz zu ignoroeren.

Organisiert hatte die Veranstaltung der Club Dortmund Hellweg, der den Verein "Ankommen e.V." in diesem Jahr mit einer Spende unterstützt.

(Fotos: Sonja Speck)




YouTubeFacebookXingInstagramPodcast
Top